Gerhard und Christel Klumb - Lange Straße 14 - 79348 Freiamt - Tel.+49 (0)7645 1760 - info@ciku.de

Wohnen, wo andere Urlaub machen

FREIAMT ist eine Gemeinde im Landkreis Emmendingen in Baden-Württemberg etwa 25 km nördlich von Freiburg im Breisgau.
Über die Autobahn A5 Karlsruhe - Basel ist es die Ausfahrt Riegel und dann 13 km bis FREIAMT.

Am nördlichen Ende des Gemeindegebietes von FREIAMT erhebt sich mit einer Höhe von 744,5 m über dem Meeresspiegel der „Hünersedel“.

Neben dem Schwarzwaldtourismus prägen das Handwerk und vor allem Land- und Forstwirtschaft das Leben der Gemeinde. FREIAMT versorgt sich als Bioenergiedorf selbst mit Energie aus erneuerbaren Quellen und exportiert darüber hinaus Strom.
Mit mehr als 40 Vereinen ist FREIAMT ein lebendiger Ort mit vielen Aktivitäten.
Ende Dezember 2008 hatte FREIAMT 4.262 Einwohner.

Von FREIAMT bis ins Zentrum von Freiburg benötigen wir bei normalem Verkehr ungefähr 30 Auto-Minuten. Bis in die Kreisstadt Emmendingen fahren wir ungefähr
15 Auto-Minuten.

Unser Wohnhaus in der Lange Straße 14 ist 10 Geh-Minuten vom Kurhaus mit seinem gepflegten Hallenbad entfernt. Im Kurhaus-Restaurant können Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen.

Ganz in der Nähe finden Sie ein feines Café und gegenüber vom Café eine Bus-Haltestelle mit vielen Busverbindungen, zum Teil im Stundentakt.



 

 

Das Einfamilienhaus


Das Erdgeschoss:

Wer unser unscheinbares Haus nur von der Nordseite kennt, ist ganz erstaunt über den großzügigen Zuschnitt des Erdgeschosses, wenn er das Haus betritt.

Vom Windfang aus kann er den ganzen großen Wohnraum mit einem Blick erfassen.
Türen gibt es nur dort, wo sie notwendig sind.

So hatten wir immer viel Platz für Familienfeste.
20 - 30 - 40 Personen? Kein Problem.

 

 

 

 

 

 

 

 



 


Die dem Eingang gegenüber liegende Fensterfront gibt dem Erdgeschoss Helligkeit und großzügige Weite. Der Blick geht über die Häuserdächer hinweg auf Wald und Wiesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Vom Essbereich geht es hinaus auf die Sonnen-Terrasse.

Rechts sieht man die Küchentheke meiner Küche (Marke SieMatic) mit pflegeleichten weißen Schleiflack-Fronten.

Das Cerankochfeld mit drei Induktions-Kochplatten und zwei großen länglichen Kochfeldern bietet viele Möglichkeiten für Leute mit Freude am Kochen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Thekenbereich einer Einbauküche, die keine Wünsche offen lässt:

Über die breite Theke mit robuster Abdeckung aus Granit sehen Sie in die Küche hinein. Alle Wände im Küchenbereich haben pflegeleichte Granitverkleidungen.

Gleich links befindet sich etwas verdeckt das Ceran-Kochfeld. Dann folgt die Spüle mit zwei Becken. Anschließend kommen Geschirrspüler, Backofen und Dampfgarer.

Rechts beginnt es mit einem ausziehbaren Putzmittel-Schrank, einem Besenschrank und dem Kühlschrank mit Gefrierfächern unten.

Es gibt viel Stauraum und großzügige Arbeitsflächen.
Am Fenster sorgt ein Arbeitsplatz für eine Sitzmöglichkeit bei der Küchenarbeit.

 

 

 

 

 

 



 

Von der großen Sonnenterrasse im Erdgeschoss hat man eine unverbaubare Aussicht nach Süden auf Wald und Wiesen.

Bei guter Fernsicht geht der Blick bis zum Belchen und hinüber zur Vogesen-Bergkette.

Ein Hochgenuss ist an heißen Sommertagen das morgendliche Frühstück auf dieser geschützten West-Süd-Terrasse mit weitem Blick über die Dächer hinweg bis zum Belchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Terrasse sieht man über das Dach unseres großen Wintergartens nach Osten.
Das Dach des Wintergartens Marke SCHÜCO-ROYAL ist leicht zu pflegen, da man es betreten kann.

Etwas erhöht sehen Sie die Führungsschienen der beiden Markisen.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch einmal zurück zum Eingangsbereich:
Gleich links ist viel Platz zum Einrichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Die geklinkerte Kaminwand.
Garant für Gemütlichkeit und behagliche Wärme an dunklen Wintertagen.
Hier versammelt sich die Familie vor dem lodernden Feuer, wenn es draußen ungemütlich ist.

Links von der Kaminwand ragt in der Weihnachtszeit ein großer Tannenbaum bis an die Raumdecke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Die Vorhänge im Schlafzimmer nehmen das Blau des Fußbodens auf.
Lieben Sie blau?

Das Fenster führt nach Osten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

Das großzügige Eltern-Bad mit Badewanne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Das Eltern-Bad mit Blick zum Fenster nach Osten.
Der Doppel-Waschtisch bietet viel Stauraum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Das Gäste-WC gleich am Eingang des Hauses.
Die Wände und der Boden sind mit kleinen Glasfliesen ausgestattet.

 



 

 




 

 

 

 

 

 

 

Das Untergeschoss:

Das Einfamilienhaus wurde in einen flachen Süd-Hang gebaut.
Auch das Untergeschoss bietet mit seiner großzügigen Aufteilung viel Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine breite Wendeltreppe führt uns eine Etage tiefer.

Rechts erkennt man Teile eines großzügigen Blumenfensters mit viel Marmor und Spiegelflächen.
Dazu gehören auch die Pflanzenleuchten an der Raumdecke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der entgegengesetzte Richtung sieht man die Heizraum-Tür und rechts hinten (kaum sichtbar) die Tür zu den Kinderzimmern.

Hier ist genügend Platz für einen Esstisch und eine lange Schrankwand.
Die zusätzliche, selbst zu regulierende Niedertemperatur-Fußbodenheizung sorgt dafür, dass es auch in allen Wohnräumen des Untergeschosses nie fußkalt ist.


Der Heizraum ist auch an den Wänden halbhoch gefliest. Er besitzt ein großzügiges Schuhregal und ein großes Waschbecken.
Außerdem gibt es genügend Platz für die Waschmaschine.

Die Heizungsanlage wurde 2007 erneuert.
(Broetje NovoCondens Oel-Brennwertkessel SOB-26C 26 kW mit Blaubrenner und Regler). Die 4 Oeltanks im angrenzenden Tankraum fassen 8000 Liter.

In der Gemeinde Freiamt beheizt ein Freiämter Biogas-Unternehmens mit seinem Fernwärmenetz  unter anderem auch das nahe Kurhaus mit seinem Hallenbad.
Es ist durchaus denkbar, dass er seine Leitungen auch in unsere Wohnsiedlung weiterzuführt.
Dadurch würde sich die Möglichkeit ergeben, auf Biogas umzustellen.

 

 

Das Gästezimmer bietet überraschende Möglichkeiten.
Durch Schiebelemente lässt es sich vollkommen von den anderen Wohnräumen trennen.
Wir vermieteten es früher an Feriengäste.

Ein ausziehbarer kleiner Tisch und eine im Schrank versteckte Teeküche mit Spülbecken sorgen für Komfort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Große Hebe-Schiebeelemente geben dem Gästezimmer viel natürliches Licht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klein, aber ausgestattet mit allem, was man von einem Bad erwartet ist das Gästebad ein echtes Schmuckstück.

Die Abluft führt direkt ins Freie.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Natürlich besitzt auch das Gästebad einen Heizkörper und eine zusätzliche temperierte Fußbodenheizung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An alles ist gedacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Genießen Sie die Aussicht in den Garten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Wintergarten, Marke SCHÜCO-ROYAL, ist wirklich etwas ganz besonderes.
Mit einer Länge von beinahe 9 Metern und einer Tiefe von etwa 3,50 Metern bietet er viel Platz für Ihre Einrichtungswünsche.

Sämtliche Front-Elemente lassen sich zur Seite schieben.
So wird im Sommer mit wenigen Handgriffen aus dem Wintergarten eine großflächige Überdachung mit freiem Zugang zum Garten.

Das Kippfenster haben wir geöffnet, um zu zeigen, dass unter der Raumdecke die Luft zirkuliren kann.

Die Tür geradeaus führt in die Gartenküche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt sehen Sie in die entgegengesetzte Richtung.
Auch hier haben wir zur Demonstration das Kippfenster geöffnet.
An der Decke erblickt man die Elektrik von vier Schiebefenstern.

Den gleichen Effekt zum Schutz vor heißen Sommer-Temperaturen haben Sie nach unserer jahrelangen Erfahrung, wenn Sie alle Fenster und Schiebeelemente geschlossen halten.
Die Glasflächen des Wintergartens haben eine ganz hervorragende Isolierung.
Im Sommer gegen die Hitze, im Winter geben die Kälte.

An schönen Winter-Sonnentagen ist der Wintergarten in kürzester Zeit wohlig warm und bildet eine angenehme Heizung für die angrenzenden Wohnräume.

Hier haben wir ganz bewußt auf eine Fußbodenheizung verzichtet, denn für unsere überwinternden Kübelpflanzen wäre sie ein großes Problem.
Durch die Sonneneinstrahlung im Winter haben wir die Fußbodenheizung nie vermisst.
Auch der leistungsfähige Heizkörper neben der Tür zur Gästeküche wurde selten benutzt.

Die doppelflügelige Tür in der Schräge bildet einen separaten Eingang, den man über eine Treppe an der Ostseite des Hauses erreicht.

Obwohl der Wintergarten bereits 1996 gebaut wurde, zeigt er nicht die geringsten Ermüdungserscheinungen.

Die Lage:

Einfamilienhaus Gerhard und Christel Klumb,
79348 Freiamt, Lange Straße 14

vor unserem Haus an der Nordseite zur Straße hin:

Das Erdgeschoss:

der Blick geradeaus, wenn man vom Windfang das Haus betritt:

ein älteres Winterfoto mit Blick auf das verschneite Freiamt

rechts der Essbereich, das Terrassen-Schiebefenster und die Küchentheke:

unsere Küche mit breiter Theke und Arbeitsplatz am Fenster

Aussicht von der Wohnzimmer-Terrasse nach Südwesten in Richtung Belchen

Aussicht von der Wohnzimmer-Terrasse über den Wintergarten nach Osten

der Wohnraum-Bereich links, wenn man vom Windfang herein kommt

daneben links sehen Sie die Kaminwand und die Tür zum Schlafzimmer:

das Schlafzimmer mit der Tür zum Eltern-Bad:

Eltern-Bad, Foto Richtung Kaminwand

Eltern-Bad mit Doppel-Waschtisch, Foto Richtung Ostfenster

Gäste-Toilette, Tür vom Windfang

Das Untergeschoss:

rechts die Tür zum Gästezimmer, geradeaus geht es zum Vorratsraum

gegenüber sehen Sie die Tür zum Heizraum

Gästezimmer mit viel Stauraum in den Einbauwänden

links sehen Sie die Tür zum Gästebad

hier hat die Bettcouch viel Platz

Gästebad-Teilansicht: Dusche und Bidet

das Waschbecken mit Unterschrank

reichlich Platz für Handtücher

Blick aus dem Gästezimmer in den Wintergarten und hinaus in den Garten

der Wintergarten mit Blick nach Westen (rechts geht es ins Gästezimmer)

der Wintergarten mit Blick nach Osten (links und geradeaus die Kinderzimmer)

unsere Kinderzimmer wurden zu Büros, erstes Bürozimmer Schiebetür links

das gleiche Bürozimmer mit Blick in den Wintergarten

Bürozimmer mit Blick zum Ostfenster

das Bad im Untergeschoss mit großzügigem Doppel-Waschtisch

gegenüber befinden sich Dusche, WC und Bidet

Die Gartenküche mit viel Platz und Stauraum

Arbeitsplatte mit Kochmöglichkeit in der Gartenküche

Das Grundstück
aus der Vogelperspektive:

an der Ostseite des Hauses hinauf zum Gartentor

der Rosenbogen zur Ostseite des Gartens mit Sichtschutzhecke

der gleiche Rosenbogen mit Blick in den Garten an der Südseite des Hauses

der Sitzplatz im Rondell

Blütenfülle im Mai am Rondell

es ist Sommer

im Schatten den Sommer genießen

der Garten im September